***     25.06.   Der Schulfotograf kommt an die Schule     ***     04.07.   19.30 Uhr   Elternabend Schulanfänger     ***     26.07.   Letzter Schultag mit Zeugnisausgaben und Verabschiedung der Viertklässler     ***  
Aktuelles
Die Klasse 1b reist zum Büchereistern

Am Freitag, den 23.06. besuchten 14 gespannte Erstklässler die Stadtbücherei Würzburg. Empfangen wurden sie dort von Frau Heim. Als Astronauten verkleidet reiste die Klasse 1b in ihrer Rakete zum Büchereistern.

Spielerisch erkundeten die Kinder mit verschiedenen Forscheraufträgen die Bücherei und lernten so, welche Arten von Medien ausgeliehen werden können, wie man sich in der Bücherei zurechtfindet, wie man sich seine Medien ausleihen kann und für wie lange und natürlich erhielt jeder seinen eigenen Ausweis.

Am Ende der Reise bekam jeder Astronaut eine Geschenktasche mit einem Buch überreicht.

Die Kinder hatten strahlende Augen und liehen sich Bücher aus, die sie bereits auf dem Rückweg zur Schule im Bus zu lesen anfingen. Zum Glück stand dann das Wochenende bevor, so dass genügend Zeit zum ausgiebigen Schmökern blieb.

Wir sind gespannt, welche Buchtipps in naher Zukunft unter den Kindern in der Klasse 1b ausgetauscht werden.

AKTION Hochbeete -gesund in die Pause

Endlich wurde der erste Salat aus unseren Hochbeeten geerntet. Gemeinsam bereiteten die beiden Klasse der 2. Jahrgangsstufe Naschsalat, Salat mit Zucker und Zitronensaft sowie Salat mit Öl vor.

Dazu gab es leckeres frisches Bauernbrot mit Kräuterquark. Alles wurde selbstständig geerntet, gewaschen, zubereitet und anschließend in der Pause für alle Kinder der Schule angeboten.

Es war ein gelungener und gesunder Start in die Pause! Lecker!

Kräutertag der 2a und 2b - ein Unterrichtsgang auf eine Lernwiese

Am Freitag, den 7. Juli, unternahmen die beiden zweiten Klassen einen gemeinsamen Ausflug auf die Lernwiese in der Nähe der Schule.  Die Biobäuerin, Frau Barbara Kuhn, zeigte den Schülern die Vielfalt an wilden Kräutern und scheinbarem „Unkraut“. So erfuhren wir z.B., warum die Wiese früher auch „Apotheke“ genannt wurde und wofür einige der Kräuter verwendet werden können.

Besonders interessant war auch die Legende der blauen und weißen Wegwarte.

Nachdem alle Pflanzen auf den Lern - Karten auch „in echt“ entdeckt worden waren, banden wir für jede Klasse einen ganz großen Strauß als Würzbüschel für den Klassenraum.

Frau Kuhn hatte für die Frühstückspause auch Bauernbrot und selbst zubereitete süße und kräftige Brotaufstriche aus Früchten und Kräutern mitgebracht. Das war sooooooo lecker!

Anschließend ging es auch noch um die verschiedenen Getreidesorten und wie daraus das gute Bauernbrot wird.

Es war ein sehr heißer Tag, alle waren k.o., als sie wieder in der Schule waren. Zum Glück konnten die Kinder dann gleich noch die kühlen grünen Gurken aus dem Hochbeet mit Frau Gold ernten und frisch genießen.

Für die Klasse 2b war es auch der letzte Schultag in diesem Schuljahr auf der Lernwiese, auf der sie zwei Jahre lang immer wieder Unterrichtsvormittage erlebt hatten. Wir freuen uns, dass wir diesen letzten Tag gemeinsam mit der Klasse 2a erleben konnten.

Ein Besuch bei der Falknerei Kant

Am Mittwoch, den 21. Juni 2023 wanderte die Klasse 2a zur Falknerei Kant am Ellernweg 15. Nach einem kleinen Marsch tauchte die Klasse in die Greifvogel – und Vogelwelt ein. Die Falknerei Christine und Karl-Josef Kant begrüßte die Klasse herzlich.

Zuerst wurde den Kindern die Greifvogel-Auffangstation erklärt. Verletzte und hilflose Greifvögel werden hier liebevoll versorgt. Die Falknerei selbst besitzt viele eigene Greifvögel. Falken, wie zum Beispiel der Turmfalke oder der Wanderfalke, leben in der Falknerei im Waldgebiet am Stadtrand Würzburgs in der Nähe der Burgruine am Schenkenturm. Doch auch die Schleiereule und Uhu Alfons sind hier zu Hause.

Beeindruckend war, dass alle Kinder die Möglichkeit hatten einen Greifvogel selbst zu halten. Dieses hautnahe Erlebnis, macht diesen Tag zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Klasse 2b im Naturfreundehaus

Vom 20. bis 22. Juni 2023 verbrachte unsere Klasse 2b zwei Tage und Nächte im Naturfreundehaus Veitshöchheim. Wir kannten das ja schon vom letzten Jahr und so freuten wir uns nach der anstrengenden Wanderung ganz besonders auf den schönen Spielplatz am Wald. In den zwei Tagen lernten wir viel und lasen ein ganzes Buch, aber wir hatten auch sehr viel Zeit füreinander, konnten lange gemeinsam spielen und reden. Schön war auch, dass wir zum allerersten mal alle als Klasse Ukulele spielten. Unsere Eltern hatten sich einen Plan gemacht und versorgten uns mit sehr leckerem Essen. Vielen Dank!

Höhepunkt dieser Klassenwanderung war definitiv die Nachtwanderung, auf die sich alle Kinder schon lange gefreut hatten. Sogar während des Lagerfeuers mit Stockbrot-Essen sahen wir immer wieder zum Himmel, ob es jetzt endlich dunkel werden würde. Mit Einbruch der Dunkelheit gingen wir dann los. Den Weg kannten wir schon vom Morgenspaziergang früh um sechs und von der nachmittäglichen Sinnes-Übung, und so blieben die Taschenlampen zunächst aus. Aber nachts war dann doch alles ganz anders. Die Ohren hörten jedes Knacken ganz genau, die Augen sahen fast nichts, riechen konnten wir nur den trockenen Wald. Wir hatten uns in Viererreihen an den Händen gefasst, so fühlten wir uns nicht ängstlich, aber ein komisches und doch auch etwas unheimliches Gefühl löste dieses nächtliche Wandern doch in uns aus. An einer Abzweigung gab es dann noch eine besondere Gelegenheit, die eigene Stärke zu spüren: Unsere Lehrerin war von dem breiten Weg auf einen schmalen Pfad abgebogen und wer wollte, durfte ganz allein im Dunkeln bis zu ihr laufen. Fast alle Kinder schafften es und wir gratulierten uns im Flüsterton gegenseitig. Auf dem Rückweg, dann bereits in völliger Dunkelheit, schalteten wir die Taschenlampen und Stirnlampen ein und beobachteten, wie die Bäume aussehen, wenn sie von unten angestrahlt werden und wie wir den Weg im Lichtkegel anders sehen. Eine besondere Freude bereiteten uns die Glühwürmchen, die in dieser kürzesten Nacht des Jahres leuchteten und uns so richtig fröhlich machten. Eines der Jungenzimmer bekam hinterher sogar noch eine Glühwürmchen-Gute-Nacht-Geschichte von Frau Gronert erzählt.

Am letzten Tag liefen wir nach dem Aufräumen bis zur Eisdiele in Veitshöchheim und konnten dort jeder zwei Kugeln Eis nach Wahl genießen. Bei der Hitze tat das soooooo gut und das Eis schmeckte sehr lecker. Die Rückfahrt mit dem Schiff war wieder richtig schön, alle waren besonders vertraut miteinander, einige von uns spielten oder unterhielten sich über das Leben am Ufer, aber natürlich freuten sich alle auch schon auf ihre Eltern, die uns dann am Mainkai erwarteten.

Es war insgesamt eine lebendige und fröhliche Klassenfahrt und wir hoffen alle, auch im nächsten Jahr wieder eine Klassenfahrt machen zu dürfen. Vielen Dank auch an alle Studierenden, die uns begleiteten.

copyright 2024 by grundschule-duerrbachgrund.de